Postbank Zinsskandal in Leer

Willkommen zu den

Nachrichten

Ostfriesen-Zeitung: Im Skandal um angeblich überhöhte Zinsen der Leeraner Filiale droht der Postbank eine Klagewelle.

Der Schaden könnte in die Millionen gehen.

Die Kieler Fachkanzlei Helge Petersen & Collegen vertritt in der Sache eine Vielzahl an Mandanten aus Ostfriesland.

Die ersten Klagen mit beträchtlichen Streitwerten sind bereits auf den Weg gebracht. Sie dürften die Postbank vor erhebliche Probleme stellen, den dort vorgetragenen Argumenten etwas Schlüssiges entgegenzusetzen. Darüber hinaus wird – so Kanzleichef Helge Petersen – durch die Klageerhebung die Möglichkeit gegeben, mittels Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft in dem Verfahren gegen den ehemaligen Filialleiter weitere Informationen und Details zu den skandalösen Vorgängen in der Postbankfiliale in Leer zu erlangen. Die Gelegenheit, Verantwortliche der Postbank zu den Ereignissen zu befragen, wird durch die Klagerhebung ebenfalls geschaffen.

„Ziel ist es, uns mit noch mehr Betroffenen auszutauschen und über den Informationsgewinn nicht nur die Angelegenheit juristisch klären, sondern auch einen Beitrag leisten zu können, der den Entscheidungsträgern der Bank mehr Verantwortungsbewusstsein und weniger Eigennutz vermittelt. Dazu ist auch insbesondere eine stetige Eigenkontrolle unverzichtbar“, mahnt Helge Petersen abschließend.

In der Ostfriesen-Zeitung wird das Thema in der Ausgabe vom 17.01.2014 ausführlich behandelt: → Online Ausgabe der Ostfriesen-Zeitung

→ Mehr zum Thema Zinsskandal in Leer erfahren Sie hier!
→ Verwandter Artikel „Zinsskandal bei der Deutschen Postbank in Leer weitet sich aus“

Schlagwörter: , ,
Leave a Reply